Mit den folgenden Datenschutzhinweisen stellt die Klöckner & Co Deutschland GmbH (nachfolgend auch „Klöckner“, „wir“, oder „uns“) Ihnen Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Direktmarketings bereit. Personenbezogene Daten sind Angaben über Ihre persönlichen oder sachlichen Verhältnisse (wie z.B. Ihr Vor- und Nachname, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer oder E-Mail-Adresse), soweit wir diese Angaben Ihrer Person zuordnen können.

Nachstehend möchten wir Sie insbesondere informieren, welche personenbezogenen Daten verarbeitet werden, zu welchen Zwecken dies jeweils geschieht und welche Rechte Ihnen zustehen.

I.      Verantwortlicher

Datenschutzrechtlich Verantwortlicher im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DS-GVO ist die

Klöckner & Co Deutschland GmbH

Am Silberpalais 1
D-47057 Duisburg
Telefon: +49 (0) 203-307-0
Fax: +49 (0) 203-307-5000
E-Mail: kontakt@kloeckner.com

II.      Datenschutzbeauftragter

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:

Datenschutzbeauftragter der Klöckner & Co Deutschland GmbH
Am Silberpalais 1
D-47057 Duisburg
datenschutzbeauftragter@kloeckner.com

III.      Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für das Direktmarketing

1. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für das Direktmarketing auf Basis einer Einwilligung

a) Betroffene Datenkategorien, Verarbeitungszwecke:

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung für das Direktmarketing erteilt haben, verarbeiten wir dabei folgende personenbezogene Daten, um Sie per individualisierter E-Mail über aktuelle Sonderangebote, besondere Events und Messen sowie Produkte und Leistungen zu informieren:

[1] Personenbezogene Daten

Anrede; Vor- und Nachname; E-Mail-Adresse; Alter; Familienstand; Einkommen; Beruf; Firmenname, Anschrift, Kundennummer, Branchenzuordnung und Klassifizierung meines zugehörigen Unternehmens nach einer Analyse gemäß [3]; meine Funktion und Abteilung im Unternehmen; Angaben zur Bonität, zum Zahlungsverhalten und zum Wettbewerbsverhalten meines Unternehmens innerhalb des Marktes zwischen verschiedenen Anbietern; Zeitpunkt des ersten Kontakts mit der Klöckner Deutschland GmbH; für mich vergebene Ansprechpartnernummer; meine Sprache; das Kaufverhalten und die Kaufhistorie (online/offline), genutzte Kontaktpunkte sowie für mich freigeschaltete und von mir genutzte Services; mein Kommunikations- und Interaktionsverhalten bei Werbemaßnahmen, Anfragen, Bestellungen und der Nutzung von Services inklusive Bewegungen innerhalb des Onlineshops, Klickverhalten, besuchte Einstiegs-, Quell- und Zielseiten, genutzte IP-Adressen, Verweildauer und Absprungrate bei Internetbesuchen, Anzahl der Besuche, Status als Neu- oder wiederkehrender Kunde, durchschnittliche Lade- und Besuchszeit; meine Reaktionen und Bewegungen innerhalb der Marketingkanäle; Chat- und Kundenserviceprotokolle, meine Kommunikationshistorie sowie Aufzeichnungen und Ergebnisprotokolle aus Telefonaten und persönlichen Gesprächen; Ergebnisse aus Marktforschungsbefragungen; Angaben zu meinen Kundenbetreuern und der Verkaufsorganisation bei der Klöckner Deutschland GmbH.

 

Dabei werden zum Zwecke der Individualisierung die oben genannten personenbezogenen Daten für eine Zielgruppenbildung und -zuordnung wie folgt analysiert:

[2] Zielgruppenbildung und -zuordnung

Bei der Zielgruppenbildung werden im Rahmen jeder E-Mail-Kampagne zunächst unterschiedliche Personenkreise definiert, die hinsichtlich der zu offerierenden Sonderangebote, besonderen Events und Messen sowie Produkte und Leistungen angesprochen werden sollen. Anschließend erfolgt die Zielgruppenzuordnung. Hierfür wird gemäß dem in Ziffer [3] erläuterten Verfahren eine individuelle, auf mich als Person bezogene Analyse der in Ziffer [1] genannten personenbezogenen Daten durchgeführt.  Auf Basis dieser Analyse wird bei jeder E-Mail-Kampagne in einer automatisierten Verarbeitung darüber entschieden, welcher Zielgruppe ich zugeordnet werde und welche Sonderangebote, besonderen Events und Messen sowie Produkte und Leistungen mir angeboten werden.

[3] Analyse

Bei der Analyse erstellt die Klöckner & Co Deutschland GmbH ein Profil von mir und meinem Unternehmen, das die in Ziffer [1] genannten personenbezogenen Daten hinsichtlich meines bisherigen Verhaltens als Kunde und des Verhaltens meines Unternehmens untersucht und bewertet. Dadurch können Vorlieben für Produkte, den Kaufzeitpunkt und weitere verhaltensrelevante Aussagen abgeleitet werden. Unter Berücksichtigung weiterer statistischer Erfahrungswerte zieht die Klöckner & Co Deutschland GmbH daraus Rückschlüsse auf mein wahrscheinliches zukünftiges Verhalten und berechnet hierzu Wahrscheinlichkeitswerte hinsichtlich meiner Affinität für bestimmte Sonderangebote, besondere Events und Messen sowie Produkte und Leistungen.

b) Rechtsgrundlage & Dauer der Speicherung:

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt dabei auf Basis Ihrer Einwilligung und damit auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 a) DS-GVO. Wir verarbeiten Ihre Daten zu diesen Zwecken grundsätzlich bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie Ihre vorbenannte Einwilligung widerrufen (siehe hierzu „Widerruf Ihrer Einwilligung“); soweit wir Ihre oben genannten personenbezogenen Daten nicht auf Basis einer anderen Rechtsgrundlage verarbeiten dürfen, werden wir diese Daten unverzüglich löschen.

c) Notwendigkeit Ihrer Mitwirkung bei der Datenerhebung / Folgen bei Verweigerung:

Ihnen obliegt weder eine gesetzliche noch vertragliche Pflicht zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten oder zur Abgabe einer Einwilligung für Zwecke des Direktmarketings. Eine Verweigerung führt zu keinerlei Folgen, außer, dass Sie keine Direktmarketing-Informationen erhalten.

 

2.    Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für das Direktmarketing auf Basis einer Interessensabwägung

a) Betroffene Datenkategorien, Verarbeitungszwecke:

Ohne Ihre Einwilligung zum Erhalt individualisierter Nachrichten gemäß Ziffer 1, verarbeiten wir auf Basis einer Interessensabwägung Ihre E-Mail-Adresse und die zuständige Niederlassung zum Zwecke des Direktmarketings. Auf diesem Weg erhalten Sie ausschließlich allgemeine, unpersonalisierte Informationen.

b) Rechtsgrundlage, verfolgte Interessen & Dauer der Speicherung:

Die Verarbeitung erfolgt in diesen Fällen auf Basis einer Interessensabwägung gemäß Artikel 6 Absatz 1 f) DS-GVO. Wir verfolgen dabei das Interesse, Sie allgemein über eigene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Wir verarbeiten Ihre Daten zu diesen Zwecken grundsätzlich bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie widersprochen haben (siehe hierzu „Jederzeitiges Widerspruchsrecht bei Verarbeitungen für das Direktmarketing auf Basis einer Interessensabwägung“); soweit wir Ihre oben genannten personenbezogenen Daten nicht auf Basis einer anderen Rechtsgrundlage verarbeiten dürfen, werden wir diese Daten unverzüglich löschen.

c) Notwendigkeit Ihrer Mitwirkung bei der Datenerhebung / Folgen bei Verweigerung:

Ihnen obliegt weder eine gesetzliche noch vertragliche Pflicht zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke des Direktmarketings auf Basis einer Interessensabwägung. Ein Widerspruch führt zu keinerlei Folgen, außer, dass Sie danach keine weiteren Direktmarketing-Informationen mehr erhalten.

IV.      Ihre Rechte als Betroffene(r)

Nachfolgend möchten wir Sie über die Rechte informieren, die Ihnen als Betroffene(r) nach Maßgabe der Art. 15-21 DS-GVO und Art. 77 Abs. 1 DS-GVO zustehen.

1. Auskunftsrecht

Nach Art. 15 DS-GVO haben Sie das Recht, von uns formlos eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob und welche personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet werden. Das Auskunftsrecht erstreckt sich auf die folgenden Informationen:

  • die Kategorien Ihrer personenbezogener Daten, die verarbeitet werden,
  • die Zwecke, zu denen Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden,
  • Empfänger, gegenüber denen Ihre personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden,
  • das Bestehen Ihrer Rechte auf Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, auf Einschränkung deren Verarbeitung, sowie Ihres Widerspruchsrechts gegen deren Verarbeitung, und
  • das Bestehen Ihres Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde.

Falls zutreffend und soweit möglich, haben Sie auch Anspruch auf Auskunft über folgende Informationen:

  • Die geplante Dauer, für die Ihre personenbezogenen Daten gespeichert werden oder zumindest die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer,
  • alle uns verfügbaren Informationen über die Herkunft Ihrer personenbezogenen Daten, soweit diese nicht bei Ihnen erhoben wurden, und
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für Sie.

Wir sind auch verpflichtet, Ihnen auf Wunsch eine Kopie des Gesamtbestands Ihrer durch uns als Verantwortlicher verarbeiteten personenbezogenen Daten zu Verfügung zu stellen; die Daten werden in demjenigen Umfang und Format zur Verfügung gestellt, in dem diese uns zum Zeitpunkt Ihres Auskunftsbegehrens vorliegen.

 

2. Recht auf Berichtigung

Nach Art. 16 DS-GVO haben Sie das Recht, von uns die Berichtigung oder Vervollständigung Ihrer personenbezogener Daten zu verlangen, soweit diese unrichtig bzw. unvollständig sind. So können Sie inhaltlich nicht-korrekte Daten (etwa: durch Tippfehler/Leseversehen bei Handschriften) korrigieren lassen.

 

3. Recht auf Löschung

Nach Art. 17 DS-GVO haben Sie das Recht, von uns die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, insbesondere wenn

  • diese für die Zwecke, für die sie zulässig verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind,
  • Sie Ihre für deren Verarbeitung erforderliche Einwilligung widerrufen haben,
  • Sie gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch eingelegt haben und diese Verarbeitung nicht durch vorrangige berechtigte Gründe geboten ist,
  • die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig erfolgt, oder
  • die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach unions- oder mitgliedstaatlichem Recht erforderlich ist, der wir unterliegen.

 

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Nach Art. 18 DS-GVO haben Sie das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit

  • Sie die inhaltliche Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten bestritten haben,
  • die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig ist und Sie deren Löschung ablehnen,
  • Sie Ihre von uns nicht länger benötigten personenbezogenen Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • nach Ihrem Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten noch nicht feststeht, ob das von uns geltend gemachten Interesse deren weitere Verarbeitung rechtfertigen kann.

In Fällen der Einschränkung der Verarbeitung dürfen wir Ihre Daten nur in gesetzlich festgelegten Ausnahmefällen weiter verarbeiten. Von der Aufhebung einer solchen Einschränkung werden wir Sie vorab unterrichten.

 

5. Recht auf Datenübertragbarkeit

Nach Art. 20 DS-GVO haben Sie das Recht, die von Ihnen an uns bereitgestellten personenbezogenen Daten zu Ihrer Person in strukturiertem, gängigem und maschinenlesbarem Format zu erhalten.

Dieses Recht erstreckt sich nicht auf personenbezogene Daten die

  • uns von Dritten bereitgestellt oder übermittelt wurden,
  • Passwörter, Entgeltdaten, oder biometrische Daten darstellen,
  • Ihre technischen Einstellungen in den von Ihnen genutzten Diensten betreffen,
  • das Ergebnis einer Ableitung oder sonstigen Berechnung (z.B. Kreditscores, Profiling-Ergebnisse) von uns auf Ihren personenbezogenen Daten darstellen.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit besteht außerdem nicht, wenn

  • die Verarbeitung rechtlich begründet ist und diese Begründung nicht Ihre Einwilligung i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO oder die Vertragsdurchführung i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO ist, oder
  • eine Übertragung die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigen würde.

Unter gewissen Umständen haben Sie zudem das Recht, Ihre betroffenen personenbezogenen Daten an einen anderen Verantwortlichen – auch, sofern technisch möglich, direkt durch uns – zu übermitteln.

 

6. Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Nach Art. 21 DS-GVO haben Sie das Recht, einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu widersprechen, soweit diese rechtlich auf den Umstand gestützt wird, die betreffende Verarbeitung sei

  • für die Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich (vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. e) Alt. 1 DS-GVO),
  • in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde (vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. e) Alt. 2 DS-GVO), oder
  • zur Wahrung der berechtigten, überwiegenden Interessen von uns erforderlich (vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO).

Sie müssen Ihren Widerspruch jedenfalls begründen; insoweit sind die sich aus Ihrer besonderen Situation ergebenden Gründe zu erläutern, die gegen die Zulässigkeit der Verarbeitung sprechen.

Jederzeitiges Widerspruchsrecht bei Verarbeitungen für das Direktmarketing auf Basis einer Interessensabwägung

In Fällen, in denen eine Datenverarbeitung auf Basis einer Interessensabwägung für das Direktmarketing erfolgt, können Sie der Verarbeitung Ihrer Emailadresse und Ihrer zuständigen Niederlassung zum Zwecke des Direktmarketings jederzeit widersprechen. Klicken Sie dazu die in jedem Newsletter aufgeführten Links zur Abmeldung und zum Preference Center oder senden Sie dazu eine E-Mail an [shop@kloeckner.com] oder wenden Sie sich postalisch an [Klöckner & Co GmbH, Am Silberpalais 1, 47057 Duisburg]. Bei Ausübung des Widerspruchs entstehen Ihnen nur die Übermittlungskosten nach den Basistarifen (z.B. Briefporto, Email-Versand).

7. Berechtigung zum Widerruf Ihrer Einwilligung

Falls Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit, insgesamt oder bezüglich einzelner Zwecke der Verarbeitung, jeweils kostenlos und mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Bitte beachten Sie, dass eine rechtmäßige Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die bis zum Zeitpunkt Ihres Widerrufs erfolgt ist, durch diesen nicht rückwirkend rechtswidrig wird.

8. Beschwerde bei Aufsichtsbehörden

Ihnen steht gemäß Art. 77 Abs. 1 DS-GVO schließlich das Recht zu, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen, soweit Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Die Beschwerde können Sie insbesondere bei der Aufsichtsbehörde an Ihrem Aufenthaltsort, Arbeitsplatz oder dem Ort des mutmaßlichen Verstoßes einreichen. Daneben bleibt Ihnen die Möglichkeit, sonstige Ihnen zustehenden Rechtsbehelfe (z.B. bei Gerichten oder Behörden) geltend zu machen.

Stand: April 2018